Das GROSSE Penis Buch


Posted on Juli 5th, by Felix in Bücher, Doch Noch TV, Mann, Unterhaltendes. 18 comments

Heute berichten wir mal über ein Buch – frei nach einer bekannten Werbung: Mann, ist der dick, Mann!

Aber, Spaß beiseite: Es gibt Bücher, die gibt es gar nicht, bzw. deren Inhalt ist schier unglaublich. Die Natur schafft halt manchmal wirklich Großartiges!

Jeder unerfahrener Mann, der als ersten Eindruck solche Bilder konsumiert (wie sie auch in Pornos vorkommen), könnte allerdings schnell einen Schaden für´s Leben bekommen und sollte dann unbedingt bei „Der Penis und seine 2 Kumpel“ reinschauen um das Maß wieder gerade zu rücken. Ansonsten können wir das Buch jedem empfehlen, der mal sehen möchte, was bei Männern so alles in die Hose geht.





18 thoughts on “Das GROSSE Penis Buch

  1. Du bist eine ganz normale Frau! Ich gucke auch immer wieder gerne hin! *grins*

    aber ich glaube, es ist für den Mann auch nicht immer ein Segen!

    LG Andrea

  2. Habe das Buch auch mal durchgeblättert (in einem normalen Buchladen), und war, obgleich ich auch sehr gern hingeschaut habe (bin übrigens, wen es interessiert, männlich und hetero), häufiger von Mitleid als von Neid ergriffen. Allerdings war ich nicht so angetan, daß ich mir das Buch gekauft hätte.

    Frauen, die meinen, ein männliches Genital müßte mindestens die Größe der hier abgebildeten haben sind im Übrigen mindestens genauso selten anzutreffen, wie die bevorzugten Riesenpimmel. Aber es gibt sie doch. Penisneid auch, aber der befällt nur Männer, mich eingeschlossen.

  3. Muss das sein, irgendwelche Statistiken (nicht: Evidenzen!) herbei zu biegen, die alten widerlichen Klisches zu bedienen? Man kann nicht vom Wohn- oder Geburtsort auf das einzelne Individuum, ob körperlich oder persönlich, schließen. In k e i n e r Hinscht.
    Und ja, natürlich, das war so nicht gemeint und es steht doch da geschrieben, am Ende von nem Wissenschftler: Es i s t unnötiger Rassismus und er verletzt Menschen. Nicht nur die, die afrikanische Wurzeln haben und entgegen Deiner Behauptung gerne einen grösseren Penis hätten.

    Es gibt keine menschlichen Rassen. Punkt.

    Verlernen wir doch, sie immer wieder zu bemühen und niemand muss schlechter leben. Auch nicht die, die am langen Hebel sitzen.
    Danke.
    Tom
    PS:
    Sorry dass ich noch nicht gelobt habe, sonst komme ich gerne her.

  4. Schön, dass du sonst gerne hierher kommst.

    Und schade, dass du dich über die Unterschiede der verschiedenen “Völker” so aufregst.

    Ich war mit einem Orthopäden verheiratet, der mir mal beim Hamburger-Marathon erklärte, dass kaum ein “Weißer Mensch” so schnell laufen könne, wie ein “Schwarzer Mensch”. Das hat genetische Ursachen. Irgendwas mit bestimmten “Knochen” und deren Funktion.

    Das gleiche gilt tatsächlich auch für den „Knochen”, den wir besprochen haben. Selber habe ich nicht die entsprechenden Untersuchungen durchgeführt. ☺ Mein Wissen darüber entstammt – unter anderem – dem (sehr guten und sehr witzigen!) Buch: “Das große Buch vom kleinen Mann” von Kenneth Purvis.

    Darin steht auch, dass die Vaginen dieser Welt dementsprechend „angelegt“ sind. Also, wer auch immer jetzt die “Schuld” hat für die Größenunterschiede, hat es SEHR GUT gemacht. Wir haben nur darüber berichtet. ☺

    L.G.

    Ann-Marlene

  5. Weit gefehlt.
    Ich rege mich nicht auf. Und schon gar nicht darüber, dass Menschen verschieden sind.

    Es macht mich nur traurig, dass jemand, die sich so für unkonventinelle Sichtweisen verdient gemacht hat, darauf insistiert, es gäbe Rassen, die “irgendwie” unterschiedlich seien.

    Auch wenn es irgendwo geschreiben steht, muss man nicht alles stumpf nachplappern. Man kann leicht einsehen (auch ohne gebildet zu sein), dass sich Menschen unterscheiden und dass die Hautfarbe (oder ein Ort, an dem Vorfahren gelebt haben könnten oder….) k e i n e n Einfluss auf körperliche Verfasstheit haben. Es ist Zufall, ob jemand schnell laufen kann, einen grossen Zauberstab hat oder lange die Luft anhalten kann und n i c h t abhängig von der Pigmentierung der Haut, der Religion oder der sexuellen Orientierung (und allen anderen Unterscheidungen, die ausschliesslich gebraucht werden um Macht über andere auszuüben). Wer genug Penisse gesehen hat weiss, dass deren Grösse nicht an der Nase des Mannes ablesbar ist.

    Sorry für so viel off topic – aber ein ekliger Beigeschmack macht das ganze leckere Gericht zu nichte.

  6. Hallo Tom, nun muss ich auch mal was dazu sagen:
    Es gibt nun mal unterschiedliche, menschliche Völker, Typen, Gruppen oder auch Rassen – Punkt. Von mir aus suchen wir ein neues Wort dafür, aber ich verstehe gar nicht wie man sich darüber aufregen oder streiten kann.
    (Das kann nur etwas mit diesem kleinen, verbrecherischen, bärtigen Österreicher, vom Anfang des letzten Jahrhunderts zu tun haben.)
    Das ist weder Rassismus noch sollte es Menschen verletzen, sondern schlicht eine Tatsache und h a t Einfluss. Ich denke ein Aborigine und ein Eskimo sind wohl doch irgend wie unterschiedlich, obwohl es sich bei beiden um Menschen handelt, oder nicht? Die Bewertung dieser Tatsache wäre vielleicht problematisch,- aber die findet hier nicht statt, weil hier n i e m a n d rassistisch ist und stumpf nachgeplappert wird hier grundsätzlich nicht.
    Was das in unserem Kontext mit “Macht ausüben” zu tun hat will ich gar nicht erst verstehen (siehe oben) – das hat in diesem Blog absolut nichts zu suchen!
    Der Rest ist STATISTIK und besagt halt, dass im DURCHSCHNITT … – wo ist da das Problem? Ich finde das, als “europäischer, durchschnittlich eher mittelgroßer Penisträger” interessant und sehr amüsant. Hat für mich auch überhaupt keinen Beigeschmack, weder ekelig noch lecker.
    Ach ja, ein indischer Elefant hat meist auch kleinere Ohren als ein Afrikanischer – und beides sind und bleiben trotzdem liebenswerte Elefanten.

  7. Von dem Mann mit dem Ding bis zum Knie hörte ich auch bereits. Er kann deswegen keine Errektion bekommen, weil sie ihm schon auf halben Weg soviel Blut aus dem restlichen Körper nimmt das er ohnmächtig wird.

    Eine Nähe zum Rassismus ist hier wohl sicher nicht gewollt. Denoch muss man sich vergegenwärtigen, von welchem Standpunkt aus diese Studie zum Größenvergleich betrachtet werden kann und ganz sicher auch überwiegend betrachtet wird. Der Europäer, der Weiße, hat hier den mittleren Bereich für sich und steht damit sehr komfortabel da. Auch wenn es nicht unbedingt ausgesprochen wird, er bildet hier den normalen Bereich, also die Norm. Was kleiner oder größer ist ist abnorm. Er hat aus dem asiatischem Raum also nichts zu befürchten….alles kleine Männer mit kleinen Pimmeln da. Mit den Schwarzen und ihren langen Pimmeln beruhigt er sich dann damit, dass er dafür aber intelligenter ist und die Schwarzen ja eh nichts vernünftiges tun den ganzen Tag und deswegen permanent am poppen sind und ja zwangsläufig animalische Genitalien entwickeln müssen. Man kann über große und kleine Pimmel ja auch viele Witze reissen(siehe oben), über den normalen Pimmel aber nicht wirklich.
    Ich möchte damit nur sagen, Pimmelvergleich kann sehr wohl sehr schnell einen rassistischen Beigeschmack haben.

    Zum großen Buch dann: Menschen auf einen Körperteil reduzieren, sehr fortschrittlich!

    Ich mag immer noch sehr Frauenärsche. Ich bin mir sicher es gibt auch große Bücher in denen nur Frauenärsche abgebildet sind. Würde ich mir sowas kaufen für teures Geld? Sicher nicht!
    Abgesehen davon das die Meinungen über einen guten Frauenarsch weit auseinandergehen, ist es doch nicht der Arsch allein den ich suche, sondern die ganze Frau mit allem drum und dran und nur außerdem würde ich mich über einen schönen Arsch an ihr freuen.

    Alice Schwarzer kämpft seit Jahrzehnten mit Recht gegen die Reduktion von weiblichen Wesen auf ihre Titten oder Ärsche. Warum muss das jetzt beim Mann wiederholt werden?

  8. Es ist wirklich spannend zu lesen, was alles in den Blog über die großen Penisse rein interpretiert werden kann.

    Unterdrückung von Rassen …
    Reduktion des Mannes auf ein gewisses Körperteil …
    … und vieles mehr!

    Ich habe das Buch aber gekauft – und darüber berichtet – weil ich diese tollen Schwänze faszinierend finde UND wat ein Wunder: Weil gute Texte im Buch stehen!

    Andrea hat es also gleich im ersten Kommentar auf dem RICHTIGEN Punkt gebracht: Ich bin eine ganz normale Frau und gucke wirklich gerne hin! Egal welche Farbe!

    Ann-Marlene

  9. Also, wir versuchen immer alle Unterschiede zwischen Frauen und Männern, Völkern usw. Wegzudiskutieren. Das machen wir, weil wir das Bewerten schon vorweg nehmen und gleich in Gut und schlecht einteilen wollen. Biologisch setzt sich doch wahrscheinlich das durch was am besten funktioniert. Wenn man von Evolution ausgeht. Also ist es vielleicht so, das auf anderen Kontinenten andere Vorstellungen vorherrschten und diese haben sich eben mehr reproduziert. Wenn mal angenommen Frauen, auf dem einen Kontinent mehr auf Große Genitalien Ständen, dann würde sich das irgendwann auch in der dortigen vorherrschenden Bevölkerung wieder finden. Wenn Männer vielleicht in anderen Länder größere Brüste mögen wohl auch. Vermutlich muss man das einfach zur Kenntnis nehmen und auch feststellen das es Abweichungen trotzdem gibt. Und auch da findet sich der passende Partner zu. Nur vielleicht etwas schwieriger. Die Bewertung findet glaube ich tatsächlich dadurch so früh statt, weil uns da gewisse Vergangenheit im Wege steht. Klar ist auch das die Vorlieben kommen und gehen. Heute stehen vielleicht Einige auf rasiert, morgen ist das vielleicht schon wieder anders. Deswegen sollte man dem auch nicht um jedem Preis entsprechen wollen.

  10. Hat das nicht auch etwas mit der Allenschen und der Bermann-regel zu tun? Also: kältere Regionen kleiner Extremitäten, wärmere Regionen größere Extremitäten um die Körpertemperatur darüber besser regulieren zu können?
    Ich weiß nicht in wiefern man das auch auf Menschen anwenden kann aber irgendwie trifft es ja zu.

    Was hat es mit dem Blutpenis, der im erigierten Zustand ein größeres Stück als der Fleischpenis wächst, der ansich vielleicht schon etwas größer ist aufsich? Stimmt das?:)

    Liebe Grüße!

  11. Ich will ja nicht über meine „größe“, großartig diskutieren, aber mein gutes Stück, hat im schlaffem Zustand wohl ca 15cm länge und ist 2 einhalb Finger dick. Den Umfang, hab ich noch nie gemessen, deswegen den Vergleich mti meinen Fingern, aber als Fleischpenis, hat er eine gewisse länge, die nicht leicht übersehen werden könnte. Zb in der Sauna.
    Erregt, wird er noch ein paar cm länger, wird aber nicht länger als 19cm. Liegt also knapp unter 20cm.
    Gehöre ich zu den Ausnahmen in Mitteleuropa? Bin mitteleuropäischer Abstammung. Also kein Afrikaner….

    Wenn ich in meiner Lieblingssauna bin, haben die meisten, einen kleineren schlaffen Penis….
    Das Schwarze in Afrika, alle, mehr als 18-20 cm vorweisen, halte ich für ein Mythos, oder hat 1 Frau aus Europa, jeden Schwanz eines Afrikaners vermessen?
    Wie, kommen solche Studien zustande? Wie viel Personen, werden, unten herum, vermessen von einer Nation? 3.000 Menschen von wie viel millionen Einwohnern insgesamt?

    Mit meiner länge, bin ich eigentlich zufrieden aber manchmal ist es auch nervig, wenn man einen längeren schlaffen Fleischpenis hat.
    Viele, schauen halt hin. Muss man sich eben dran gewöhnen.

    Aber schon interessant, das aus sowas belanglosem, eine beinahe Diskussion über Rassismus wird.
    Ob Eskimos, alle, wesentlich kleiner Bestückt sind als Afrikaner? Weil es in Grönland kälter als am Äquator ist?

    Entschuldigt, wenn ich den Thread wieder „auftaue“!! ;)

    Ein schönes Buch.

  12. Hallo Kieler78,
    dafür brauchst Du Dich nicht zu entschuldigen … wie freuen uns wenn auch „alte“ Themen aufgegriffen werden.
    Denn, eigentlich gibt es in dem Bereich Sexualität keine alten Themen und wir können ja nicht jedes Thema mehrfach drehen. Also immer gerne zu jedem Bereich etwas posten.
    Grüße von Felix dem Kameramann

  13. Frauen sollten wissen, dass sich Maenner ueber ihren Penis identifizieren. Das beginnt schon im Kindergarten, geht ueber die Sportvereine bis zum Militaerdienst, indem sie herausfinden moechten, wo sie sich mit ihrer Groesse und Beschaffenheit einzuordnen haben. Und je nachdem wie er beschaffen ist, entwickelt sich der Charakter seines Traegers – mit Minderwertigkeitskomplexen oder ohne.

    Es reicht also nicht, wenn Frau oder Freundin sagt, dass sie sein Teil schoen findet – solange er es selbst nicht schoen findet und leidet. Das wirkt sich dann auch auf seine Karriere aus. Manchmal fuer ihn positiv, wie bei Napoleon Bonaparte oder Hitler. Weniger positiv fuer die Mitmenschen.

    Der Mann sollte mit seinem edlen Teil happy sein, das ist gut fuer ihn und fuer seine Umgebung. Wenn Frauen sich manchmal fragen warum Maenner sich bescheuert benehmen, dann koennte die Ursache darin liegen, dass sie mit ihrem Penis unzufrieden sind. Er wird es ihr mit ziemlicher Sicherheit nicht selbst sagen, denn hier geht es um maennliches Ego. Aber vielleicht ist er sich auch selbst nicht im Klaren.

    Frauen sind gut beraten diesem Aspekt mehr Bedeutung zuzumessen, wenn sie sich Aerger ersparen wollen.

    Henry

  14. Mein Penis ist eigentlich ganz normal, eher etwas unterdurchschnittlich in der länge. Aber ich habe in meinen Leben schon oft von Frauen beim Sex gehört das er sehr dick ist, also die dicke viel wichtiger ist. Auch schön soll er sein, er ist beschnitten. Also das kam alles von Frauen..
    lg

  15. Ich bi. Ein ganz „normaler“ Mitteleuropäischer mann mit einem 16cm kleinen Penis. Wieso gibt es kein FotoBuch über Männer mit gewöhnlich kleinen Penissen? Weil sich die meisten Frauen daran langweilen würden, ekel, verachten oder lächerlich finden würden… Aber es kommt ja bekanntlich nich auf die Grösse an. Bla bla bla, gähn. Danke für den wertvollen Beitrag Ann- Marlene. Ich werde jetz nur mal kurz Suizid begehen und darauf hoffen dass ich als Afrikaner mit riesen Lümmel wiedergeboren werde, da ich als Mitteleuropäer mit 16cm kleinen nichts wert bin. Gibt ja schlisslich kein Buch über normal kleine.

  16. Wieso wurde mein Kommetar gelöscht? Was war an meiner Meinung falsch dass sie gleich gelöscht werden musste? Sorry ich bin ein normaler Kerl mit einem normal kleinen 16cm Glied. Und ich fühle mich diskriminiert! Wieso kann Frau dass nicht ernstnemen? Soviel zum Thema Gleichberechtigung und Demokratieverständniss!

  17. Hallo Michael,
    keine Panik und viel Spass im Blog! Hier wird grundsätzlich niemand diskriminiert.
    Der Beitrag wurde nicht gelöscht, er, bzw. Du als user, warst nur noch nicht freigegeben worden. Manchmal dauert das halt ein wenig, wenn ich gerade Filme drehe und wenig Zeit für DN-TV habe.
    Felix der Kameramann

  18. Hallo Michael,

    eigentlich kannst du ganz beruhigt sein, der Durchschnittspenis hierzulande liegt bei 14,6 cm, mit 16 bist du also eher gut dabei.
    Einen interessanten Blogbeitrag darüber hat Ann-Marlene hier:
    http://doch-noch.de/penis/

    Alles in allem ein Thema, über das Man(n) sich nicht zuviel Kopp machen muss.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Mein Blog »

Aktuelle Beiträge rund um Themen wie Männer und Frauen, Sexualität sowie Aufklärung finden Sie in meinem Sexologie-Video-Blog. Über Ihre Themenwünsche und Kommentare freue ich mich – Sie können sie gern auch anonym einreichen. Zum Blog »

Kondom-Fragen 3. Teil
Vorhang auf für den letzten Teil unserer Kondom-Fragerunde mit Gummi-Experte Marco!
Kondom-Fragen 2. Teil

Ihr stellt Fragen rund ums Kondom und unser Kondom-Experte Marco antwortet. Und auch die Sexologin ist begeistert von den tollen Fragen. Eines ist sicher:...

Kondom-Fragen 1. Teil

Vor einiger Zeit haben wir Euch gebeten, uns Eure Fragen zum Thema „Kondome“ zu schicken.
Vielen Dank erst einmal an alle, die dieser Bitte...

BDSM mit Maxim Barchand die 3te

Vorhang auf für den dritten Teil „BDSM mit Maxim Barchand“, heute mit dem Thema „Spanking“! Um so einen Flogger richtig schwingen zu können, braucht...

DOCH NOCH – Das Spiel

Einige von Euch haben vielleicht schon in Ann-Marlenes Newsletter von dem erotischen Kartenspiel gelesen, das Ann-Marlene und „ihre Jungs“ realisieren wollen. Hier könnt ihr...

BDSM mit Maxime Barchand die 2te
Maxime zeigt einen einfach anzuwendenden Bondage-Trick und Ann-Marlene erklärt, warum es so erregend sein kann, wenn die Bewegungsfreiheit reduziert wird.