Wie geschmiert: Gleitgel und Gleitcremes


Posted on Juli 19th, by Felix in Der Körper, Doch Noch Blog, Doch Noch TV. 12 comments

Was tun, wenn Frau nicht feucht genug wird? Oft ist es nur eine Frage der eigenen Erregung – und der kann Frau jederzeit selbst auf die Sprünge helfen. Gleitcremes und -gele sind dafür einfache Hilfsmittel, die toll ins Liebesspiel miteinbezogen werden können. Lasst Euch überraschen!





12 thoughts on “Wie geschmiert: Gleitgel und Gleitcremes

  1. Hallo!

    Erstmal ein großes Lob für diesen Blog:-)
    Ich hab gestern den “Jeder ist für seinen Orgasmus selbst verantwortlich.” Spiegel-Online-Artikel gelesen und bin dadurch auf Doch Noch gestoßen. Seitdem guck ich mich fleißig durch die blog-einträge:-)

    Meine Frage geht nicht ums nicht feucht genug sein oder werden, viel mehr darum:
    Was kann ein Brennen verursachen wenn es kein Scheidenpilz ist? Also ich hatte dieses Problem mit dem gleichmäßig innen in der Vagina verteilten Brennen (nich vorne am Rand!) und bin davon ausgegangen dass ich einen Scheidenpilz nicht richtig losgeworden bin.
    Darauf hin hab ich mich von meienr Frauenärztin untersuchenlassen die meinte ich wäre gesund und das ich vielleicht gereizte Schleimhäute hätte. Sie hat mir Johgurt empfohlen, den hab ich davor allerdings auch schon vorher mal mal benutzt.
    Ich bin mir gar nicht mehr sicher wie ich das Brennen am Ende wieder losgeworden bin, bis vor kurzem war mir das auch gar nicht mehr so wichtig weil ich davon ausgegangen bin das es vielleicht an einem Öl, welches wir oft benutzt haben gelegen haben könnte (bei dem wir uns nachdem, wir überlegt hatten, dass es daran liegen könnte, gar nicht mehr so sicher waren ob es vielleicht doch nur als Massageöl und nicht unbedingt als Gleitmittel gedacht war).
    Naja das Öl haben wir einfach nicht mehr genutzt und daran kann es dann wohl eindeutig nicht liegen! Ich hab vor es wieder mit Joghurt zu versuchen, da Pilzmittel nicht genützt hat. Aber gibt es vielleicht sonst noch einen Tipp oder was könnte die Ursache für das Brennen sein, wenn nicht gereizte Schleimhäute?

    Da ich keine Beiträge in diese Richtung gefunden habe und ich weiß dass das vielleicht eher ein Frauenarztthema ist, war ich mir nicht sicher ob ich die Frage stellen kann aber so blöd das vielleicht auch klingt..fragen kostet Nichts, dachte ich:-)

    Liebe Grüße!

  2. probiers mal mit Döderlein Vaginalkapseln das sind Milchsäurebakterien drin, so wie im Joghurt
    oder mit Majorana Vaginalgel von WALA
    beides pusht die Vaginalflora
    viel Erfolg

  3. @Ann-Kathrin: Vielleicht war in dem Öl, was ihr benutzt habt, ein Duftstoff drin, den du nicht vertragen hast, sodass das Bennen wie eine Art allergische Reaktion war? Oder der PH-Wert in dir war nicht optimal. Man sagt, das man für die innere Massage der Vagina kein Öl verwenden soll, weil das die Schleimhäute reizt. Gleitgele sollen besser verträglich sein. Diese sind aber manchmal mit Silikon, was auch nicht jeder verträgt. Daneben gibt es auch natürliche Gele im Handel, die mit Pflanzenstoffen (z:B Nuru-Gel mit Seealgen, oder eines mit einem Kiwi-Extrakt) glitschig werden, aber die halten meist nicht so lang, wie die mit Silikon. Eine Alternative zu Gel und Öl ist eine Yoni-Creme, die seit Oktober 2012 auf dem Markt ist und für die Yoni-Massage und für Frauen mit trockener Scheide entwickelt wurde. Diese Creme von Sigrid Sator (Sisa) basiert auf natürlichen Stoffen und hat eine Cremekonsistenz. Hier ein Link: http://www.yoni-massage.info/index.php?option=com_content&view=article&id=220:produkteinfuehrung-yoni-creme&catid=3:aktuelles&Itemid=10 So aus der Ferne kann ich dir nur raten, verschiedene Produkte auszuprobieren und zu schauen, was das Brennen auslöst.

  4. @Dagmar danke für die Tipps, aber es ging mir eigentlich nicht darum, eine Alternative zu finden. Das ist nicht so wichtig , das brauche ich eigentlich nicht unbedingt, das Problem war, das Brennen wieder loszuwerden, da es ja auch ohne irgendwelche gele oder öle wieder aufgetaucht ist! @ danke auch an silberfrau ich versuche das mal!

  5. @Ann-Kathrin:
    achja, was ich ganz vergessen hatte…
    Was trägst du denn für eine Frisur?….
    mein Gyn. hat mir mal meinen Vaginalschleim unter dem Mikroskop gezeigt, weil ich auch wg Dauerjucken und Brennen im Vaginalbereich dort war. Diese Mikroskop-ansicht enthielt sehr viele kurze Häärchen!!… Reste der letzten Rasuren… du weißt ja wie das beim Frisör ist… tagelange jucken einen die abgeschnittenen Haare im Pullover…sie kleben an der Haut,und du wirst sie nicht so einfach los… und so ist es da unten auch… die sind überall und reizen die Haut. Jetzt habe ich die Frisur geändert, pinkle NACH der Rasur, und versuche die Häärchen besser loszuwerden…
    schöne Weihnachten!

  6. Hallo,
    eine tolle Seite:-)))

    Zum Blog wegen der Scheidentrockenheit nach der Menopause möchte ich gern noch etwas anfügen. Ich bin 59 und von Natur aus eine „ejakulierende“ Frau (war früher für mich total schambesetzt nebenbei bemerkt) Du hast natürlich vollkommen recht damit, dass bei Erregung tatsächlich auch nach der Menopause Feuchtigkeit und – wenns gut ist*s*- auch sehr viel Nässe entsteht – was aber deutlích weniger wird, ist diese „cremige“ Geschmeidigkeit, die durchs Östrogen entsteht.
    Und ich habe auch noch kein Gleitgel gefunden, was das bei „längerem Vergnügen“ ausgleichen kann – irgendwann tats dann trotzdem wieder weh..
    Stattdessen empfahl mir meine Frauenärztin eine relativ nebenwirkungsfreie, östrogenähnliche (Estradiol) Vaginalcreme, die frau regelmäßig prophylaktisch zweimal die Woche eincremt – und diese erhält die „cremigere“ Geschmeidigkeit dann tatsächlich!

  7. Hallo,

    Ein sehr interessanter Blog wie ich finde. Danke für die vielen nützlichen Informationen.

    Ich bin seit längerem auf der Suche nach einem kompatiblem Gleitgel und bin dabei auf viele Informationen gestoßen.

    Auf meiner Webseite http://www.gleitgel-test.net habe ich alle Informationen zum Thema Gleitgel zusammen getragen um Suchenden eine gute Beratung zu geben und bei der Wahl des Gleitgels keine Fehler zu machen.

  8. Hey, Gratulation zu diesem gelungenen Blog. Ja so ein wenig Gleitgel ist schon etwas feines.

    Aber jeder sollte sich vor einem Kauf im klaren sein was seine Vorlieben sind, da es ja ziemlich verschiedene Richtungen gibt. Die gängigsten und hauptsächlichen Gleitmittel sind ja die auf Wasser und Silikonbasis aber darüber hinaus gibt es natürlich mittlerweile auch Gleitmittel mit Geschmack oder auch erwärmende und kühlende Gleitmittel, sodass für jeden etwas dabei sein dürfte.

    Die Gleitmittel auf Wasserbasis unterscheiden sich ja grundlegend in der Konsistenz zu den Gleitmitteln auf Silikonbasis. Während die Gleitmittel auf Wasserbasis sehr leicht abwaschbar sind und auch Flecken kein Problem sind, überzeugen die Gleitmittel auf Silikonbasis in der Langzeitanwendung. Damit könnt ihr richtige Marathon Sex Nächte veranstalten.

    Man muss hier eben abwägen was man will oder was man möchte.

  9. Schließe mich erstmal den Glückwünschen zu diesem gelungenem Blog an. Zum Thema Gleitgel gibt es sicherlich vieles zu sagen. Wichtig beim Einsatz ist das absolute Vertrauen zwischen den beiden. Meine Frau und ich benutzen Ceylor. Es hat aber auch bei uns , besser gesagt bei ihr, lange Zeit gedauert, bis sie soweit war

  10. Egal ob Gleitcreme oder Gleitgel, wichtig ist die Dehnungselastizität. Deswegen am besten eines verwenden, das auf Silikonbasis aufgebaut ist

  11. Das natuerlichste Gleitgel ist Coconut Oil aus dem Kuehlschrank in festem Zustand aufgetragen. Das kann man auch in den Mund nehmen.

  12. Gelungener Beitrag, wir benutzen schon sehr sehr lange Gleitgel und das auch sehr gerne. Ich finde daran auch nichts schlimmes, es ist halt schön wenn es so richtig flutscht ;)
    Das mit dem Coconut Oil aus dem Kommentar vor mir ist tatsächlich eine ziemlich geile Idee, das werden wir auch direkt mal ausprobieren.
    LG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Mein Blog »

Aktuelle Beiträge rund um Themen wie Männer und Frauen, Sexualität sowie Aufklärung finden Sie in meinem Sexologie-Video-Blog. Über Ihre Themenwünsche und Kommentare freue ich mich – Sie können sie gern auch anonym einreichen. Zum Blog »

Seins Momente
"Seins Momente" von Verena von Harrach: Ein kleines Büchlein zum Aufblättern und Zulassen. Ann-Marlene hat es buchstäblich erwischt, aber seht selbst.
Kondom-Fragen 3. Teil
Vorhang auf für den letzten Teil unserer Kondom-Fragerunde mit Gummi-Experte Marco!
Kondom-Fragen 2. Teil

Ihr stellt Fragen rund ums Kondom und unser Kondom-Experte Marco antwortet. Und auch die Sexologin ist begeistert von den tollen Fragen. Eines ist sicher:...

Kondom-Fragen 1. Teil

Vor einiger Zeit haben wir Euch gebeten, uns Eure Fragen zum Thema „Kondome“ zu schicken.
Vielen Dank erst einmal an alle, die dieser Bitte...

BDSM mit Maxim Barchand die 3te

Vorhang auf für den dritten Teil „BDSM mit Maxim Barchand“, heute mit dem Thema „Spanking“! Um so einen Flogger richtig schwingen zu können, braucht...

DOCH NOCH – Das Spiel

Einige von Euch haben vielleicht schon in Ann-Marlenes Newsletter von dem erotischen Kartenspiel gelesen, das Ann-Marlene und „ihre Jungs“ realisieren wollen. Hier könnt ihr...