Die fünfteilige Fernsehdokumentation beantwortet Fragen zur Sexualität.

Mehrere Generationen nach Beate Uhse und Oswalt Kolle könnte man meinen, die Deutschen seien aufgeklärt. Aber sind die Menschen glücklich mit sich selbst, ihren Beziehungen, ihrer Sexualität und haben sie einen Weg gefunden, über all das zu kommunizieren?
Weit gefehlt, meint die Paartherapeutin, Sexologin und Autorin der Aufklärungsbücher »Make Love« und »Make More Love«, Ann-Marlene Henning. Es sei verwunderlich, wie wenig Männer und Frauen heute über ihre eigene Sexualität Bescheid wüssten, ganz zu schweigen von der des Partners. Fehlende Kommunikation, auch über Sex, ist nicht selten der Grund für Trennungen. Es gibt ein breites Bedürfnis über Sexualität, Liebe und Partnerschaft zu reden und zu lernen.
Gemeinsam mit Ann-Marlene Henning als Fachfrau in Sachen Sexualität und Beziehungsfragen ist ein stilvolles, leichtfüßiges und natürliches Werk entstanden – über die eigentlich natürlichste Sache der Welt.

In dieser Sonderedition finden sich alle 16 bislang produzierten Episoden der Serie auf sechs DVDs in einem edlen Kartonschuber.

Jetzt direkt über Amazon bestellen

Das Original-3000 Jahre alt

Was ist guter Sex?

Was ist guter Sex? Und was können wir tun, wenn mal nichts mehr läuft? In Beziehungen herrscht zu diesem Thema oft Schweigen, das jetzt jedoch gebrochen werden soll.

Wie sag ich's meinem Kind?

Welche Vorstellungen von Liebe und Sexualität haben Kinder in Zeiten von Internetpornografie und der medialen „Sex-Sells-Strategie“? Welche Sorgen plagen Eltern dazu?

Liebe allein oder zu weit?

Laut Umfragen leben in Deutschland um die elf Millionen Singles. Viele davon wünschen sich endlich eine funktionierende Partnerschaft. Leichter gesagt als getan.

Wenn unten nicht macht, was oben will

In der heutigen Gesellschaft muss jeder immer können. Wenn der Körper dann mal nicht so will, wie er soll, gelten Männer schnell als impotent und Frauen als frigide.

Sex ist Kommunikation

Sex ist die grundlegendste Form der Kommunikation und ein menschliches Grundbedürfnis. Ist die Paarkommunikation gestört, funktioniert auch meist die sexuelle nicht mehr.