Make Love – Liebe machen kann man lernen

Eine dänische Autorin wurde mal gefragt, was der Unterschied sei zwischen Erotik und Porno. Sie antwortete: “Erotik ist, wenn man mit der Feder streichelt, Porno, wenn man das ganze Huhn nimmt.” Dazwischen sollte sich dann jeder selbst entscheiden. Für Jugendliche und alle Erwachsenen, die noch mehr wissen wollen, gibt es seit Mai 2012 „Make Love. Ein Aufklärungsbuch“. Damit auch alle anderen eine Sprache für die natürlichste Sache der Welt finden konnten, folgte 2013 eine fünfteilige Dokuserie fürs Fernsehen und 2014 dann „Make More Love. Ein Aufklärungsbuch für Erwachsene“, sowie drei weitere Folgen der TV-Doku.

Make Love – Eine Dokumentation

Make Love - Liebe machen kann man lernen DVDs

In der Serie von MDR und SWR ging es in der ersten Staffel, unter anderem, um Fragen wie „Was ist eigentlich guter Sex?“ , „Wie sage ich es meinem Kinde?  –  Ist sexuelle Aufklärung im Zeitalter des Internets überhaupt noch nötig?“ oder „Was hat es mit mir selbst zu tun, wenn Mr. oder Mrs. Right am Ende doch zur Kröte werden?“ Es ist erstaunlich, wie viel bedrückendes Halbwissen und Vorurteile die Menschen im Bezug auf Sex haben. Dabei gibt es ein großes Bedürfnis, über Sex, Liebe und Partnerschaft zu reden UND etwas zu lernen.

In der Dokumentation werden die Dinge mit Humor und Charme beim Namen genannt, jenseits von Leistungsdruck und Normierung, ohne Tabu und ohne Peinlichkeit. So entstand ein stillvolles, leichtfüßiges und natürliches Format, das durch eine Internetseite ergänzt wird: Unter www.make-love.de finden sich weitere Informationen zur Serie, sowie jede Menge kurzweilige Ausschnitte – solange der Jugendschutz es zulässt, also täglich zwischen 20.00 Uhr und 6.00 Uhr.

Pünktlich zu Weihnachten 2014 erschienen die Sonder-Edition mit allen Folgen sowie die DVD mit den drei neuen Folgen zu den Themen „Sex ab 40“, „Sex statt Porno“ und „Wenn Mann keine Lust hat“.

shop   facebook  

 

Make More Love – Ein Aufklärungsbuch für Erwachsene

Make mor Love Buchcover

Make More Love ist ein Buch für junge Alte ab Mitte vierzig, die noch lange Sex haben wollen, und auch für alle anderen, die wissen möchten, was sie früher oder später erwartet, ein Aufklärungsbuch für Erwachsene also, das sich besonders an Menschen in der zweiten Lebenshälfte wendet, deren Körper wieder im Umbruch ist. Was ändert sich, wenn vieles nicht mehr so automatisch funktioniert wie früher? Was sollte ich wissen? Wie gelingt es, nach zwanzig Ehejahren noch Lust aufeinander zu haben? Wie kann ich mein erotisches Potenzial ausschöpfen? Und geht es nach der Meno- oder Andropause mit dem Sex wirklich nur noch bergab? Oft fehlen uns kompetente Antworten auf diese Fragen, statt ihrer herrschen medial vermittelte Vorstellungen darüber, was sexuell gekonnt oder geleistet werden müsse. Doch in jedem Alter ist erfüllende Sexualität lernbar. Sie ist eine Frage der Kommunikation, der Übung, des Wissens und der Intimität. Wie im Vorgänger Make Love spielen Fotos eine wichtige Rolle im Buch; dieses Mal erzählen sie kleine Liebesgeschichten einiger Paare und eröffnen einen neuen Blick auf die Schönheit des Alters. Make More Love möchte etwas bewegen, Antworten geben und Wissenslücken schließen, es soll aufklären, anregen und Freude machen.

shop   facebook  

 

Make Love – Ein Aufklärungsbuch

Make Love Buchcover

Ein zeitgemäßes Standardwerk zum Thema Sex für die Generation Neon. Ständig und überall werden Jugendliche heute mit Sex und Pornografie konfrontiert. Aber was sie dabei erfahren, hilft ihnen nicht, eine eigene gute Sexualität zu entwickeln. Höchste Zeit für ein modernes Aufklärungsbuch, das für Jugendliche geschrieben ist, aber auch von Erwachsenen gerne gelesen wird. Make Love rollt das Thema Aufklärung neu auf.

Das Buch ist ein Leitfaden für junge Menschen, Spaß am Sex zu haben. Es gibt den neuesten Forschungsstand wieder und kennt keine Tabus! Alles, was den Jugendlichen täglich begegnet, kommt zur Sprache, Pornolügen werden aufgedeckt, Leistungsdruck und Ängste rausgenommen. So wird Sex wieder schwerelos, lustvoll und innig. Und weil Worte allein nicht alles sagen, hat sich die Fotografin Heji Shin auf die Suche nach jungen Paaren gemacht, die sie für das Buch fotografiert hat. Ihre Bilder zeigen Intimität, ohne voyeuristisch zu sein, sie zeigen junge Menschen so, wie sie heute aussehen. Ein ehrliches, anregendes Buch, das der nächsten Generation zu einem schönen Sexleben verhilft.

Tina Bremer-Olszewski, geboren 1973 in Stade, ist freie Journalistin und Dipl. Kulturwissenschaftlerin. Sie schreibt für verschiedene Print- und Online-Medien, darunter stern.de und Zeit Online. Sowohl im Print- als auch im Onlinebereich ist sie als Konzepterin und Producerin tätig. Mehr als zehn Jahre lang engagierte sie sich ehrenamtlich in der Jugendarbeit, unter anderem als Betreuerin bei Ferienfreizeiten.

Das Buch gibt es zum Beispiel hier – oder beim Buchhändler um die Ecke:

shop   facebook


Mein Blog »

Aktuelle Beiträge rund um Themen wie Männer und Frauen, Sexualität sowie Aufklärung finden Sie in meinem Sexologie-Video-Blog. Über Ihre Themenwünsche und Kommentare freue ich mich – Sie können sie gern auch anonym einreichen. Zum Blog »

Neues Spielzeug braucht die Frau
Eigentlich möchte Ann-Marlene hier ja keine Werbung machen, aber un-eigentlich hat sie etwas entdeckt, was ihr einfach (und offensichtlich) zu gut gefällt, um es...
Mit und ohne Sperma
Gehört Sperma nun dazu oder geht es auch ohne? Und muss man Schlucken wirklich mögen? Wie so oft heißt die Devise: Alles kann, nichts...
Die neue Praxis
Seit einigen Monaten hat Ann-Marlene nun ihre neue Praxis im Lokstedter Weg 3 bezogen. Und jetzt möchte sie natürlich auch das Doch Noch TV...
Vorhautverengung – nicht nur was bei kleinen Jungs!
Vorhautverengung kann nicht nur kleine Jungs betreffen, sondern auch erwachsene Männer – die merken dann vielleicht erst beim Sex, dass ihr Penis es eng...
Der trockene Orgasmus, Teil 2
Die ultimative Antwort auf die Frage, was sich hinter dem Phänomen "trockener Orgasmus" verbirgt – UND, wie Mann es lernen kann.
Manuela Reiser – Erotisches aus der Badewanne

Zu Gast bei Doch Noch TV ist heute Manuela Reiser, die Ann-Marlene auf einer Badewannenlesung kennenlernte und die es liebt, mit ihrer Stimme zu...