DOCH NOCH – Das Spiel

Share on facebook
Facebook
Share on google
Google+
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn

Einige von Euch haben vielleicht schon in Ann-Marlenes Newsletter von dem erotischen Kartenspiel gelesen, das Ann-Marlene und “ihre Jungs” realisieren wollen. Hier könnt ihr erfahren, wie Ann-Marlene auf die Idee mit dem Spiel kam, was es sonst noch so damit auf sich hat und wie es weiter geht.

Mehr Beiträge

Zu Gast in der NDR Talk Show

Barbara Schöneberger und Hubertus Meyer-Burckhardt begrüßen in der 677. Ausgabe ihrer NDR Talkshow Ann-Marlene. Für junge Menschen ist es heute nicht leicht, eine normale, gesunde Sexualität zu entwickeln – zu groß ist das Angebot und die Präsenz dieses Themas.

Urlaub auf Koreanisch

Andere Länder, andere Sitten. “Make Love” wurde für die koreanische Ausgabe irgendwie doch sehr verändert, aber ob das Cover-Motiv nun wirklich so

Gestatten: Fräulein Schnieder

Tja, nun ist es soweit: Ann-Marlenes kleine Schwester Camilla Schnieder können wir einfach nicht mehr verheimlichen.
Ann-Marlene hat Camilla einfach zu oft erwähnt und außerdem habe ich (Felix) keine Lust, andauernd Videos zu drehen und Songs zu schreiben, die dann nicht gesendet werden sollen!

8 Kommentare zu „DOCH NOCH – Das Spiel“

  1. Auch wenn das Finanzierungsziel noch sehr weit entfernt ist, muss man sagen, dass Crowdfunding eine tolle Finanzierungsalternative ist, auf die immer mehr Menschen zurückgreifen. Dadurch haben sich schon tolle Projekte realisieren lassen.

  2. Wie einige mitbekommen habt, ist unsere Crowdfunding-Kampagne von uns frühzeitig beendet worden. Dafür gab es mehrere Gründe, unter anderem empfiehlt es sich nicht wirklich, die Ferienzeit zu nutzen, um Leute zu erreichen! Dem Ganzen tut es jedoch keinem Abbruch, wir werden das Kartenspiel zu Ende entwickeln und produzieren, es wird nur ein wenig länger dauern. Wir sagen Bescheid! Eure Ann-Marlene

  3. Ich habe keine Erfahrung mit solchen Spielen, denke aber dass die Idee sehr gut ist. Vielleicht muss es nicht immer die Zeit sein, die zum Wechsel der Karten führt.

  4. Meinem ersten Eindruck nach das Beste am Ganzen:
    Das charmante Maß an Selbstironie der Autorin sich selbst gegenüber und der Witz des Kameramanns in Wort und Kommentar.

    Ich denke gerade für jene, die auf verschlungenem Weg hierher gefunden haben, hat der Titel “Doch noch” eine besondere Bedeutung.

    Make more love, people!

    1. Liebe Jessika, das Spiel liegt schon eine Weile auf Eis, allerdings beginnt dieses langsam zu schmelzen… Wer informiert werden möchte, sobald sich etwas tut, meldet sich am besten zum Newsletter an (im Menü unter ‘Kontakt’). Liebe Grüße, Anika

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.