Lang gesucht und nicht gefunden …

Share on facebook
Facebook
Share on google
Google+
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn

Liebe Doch-Noch-TV-Gemeinde, wie kann es eigentlich sein, dass Ann-Marlene so oft gebeten wird, doch endlich mal etwas zu Themen wie Transgender, Schwulsein, lesbische Paare usw. zu machen – und dann findet sich kaum jemand, der sich vor die Kamera traut?! Ich schreibe “kaum”, weil Ihr im nächsten Blog eine rühmliche Ausnahme kennenlernen werdet.
Also, wer traut sich noch, bereichert unseren Blog und zeigt, dass solche Themen eben nicht nur sogenannte “Randgruppen” interessieren sollten?

Mehr Beiträge

Sternstunden: Sex-Pannen, na und?!

Tina und Ann-Marlene sprechen über ihre Top-5 der Sex-Peinlichkeiten. Es gibt eben Momente, da möchte man vor Scham im Boden versinken – beim Sex natürlich auch. Oder sogar erst recht? Wie so oft gilt in solchen Situationen: Reden hilft. Allerdings können manche Dinge auch einfach gemeinsam weggelacht werden, wie zum Beispiel vaginale Pupsgeräusche.

Blonde: “Komm mal!”

BLONDE AUTORIN AGI HABRYKA SPRACH MIT DER RENOMMIERTEN HAMBURGER SEXOLO­ GIN UND PAARTHERAPEUTIN ANN­MARLENE HENNING ÜBER DEN WEIBLICHEN ORGASMUS – DER MÄNNERTRAUM, AUS DEM JETZT BITTE DRINGEND AUFGEWACHT WERDEN MUSS.

2 Kommentare zu „Lang gesucht und nicht gefunden …“

  1. Hallo Martin, zwei problematische Formulierungen in einem Satz. “TRANSEN” und dass es die Ex “TOLERIERT” hat, deuten darauf hin, dass Dein Verhältnis zu den Wünschen Deiner Partnerin einseitig war, wenn sie es toleriert hat, und dass Ihr nicht mehr zusammen seid. Ich mag falsch liegen, weswegen die Beziehung nicht mehr besteht, vermute aber, dass die Ex irgend wann genug von Toleranz hatte.
    Eine Transidente Person so zu nennen, wie Du es tust kommt einer Beschimpfung gleich, die mangelnden Respekt vermuten lässt, sehr schade.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.