Nutze die Fantasie!

Share on facebook
Facebook
Share on google
Google+
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn

In unserem letzten Beitrag ging es um das Abschalten beim Sex – dieses Mal ist eher das Anschalten unser Thema.

Was denn jetzt? Soll ich nun ab- oder anschalten? Das fragen sich jetzt sicher viele. Die Antwort ist: Beides, aber jeweils im richtigen Kontext!

Also, das Anschalten bezieht sich hier auf die Erregung und die Luststeigerung. Was also tun, wenn man nicht so richtig in Fahrt kommt, wenn sich der Kopf nicht abschalten lässt? EINschalten! Und zwar die Fantasie! Was Ann-Marlene dazu meint? Seht selbst…

Mehr Beiträge

Die fünf Liebessprachen

Der Valentinstag war da und es stellte sich für viele die Frage, wie kann ich meiner oder meinem Liebsten zeigen, dass ich sie/ihn liebe?

Eine haarige Sache

Was ist nun eigentlich angesagt: Kahlschlag oder Vollbusch (wie Felix es nennen würde)? Ist es sogar eine Generationsfrage, ob man überhaupt noch

7 Kommentare zu „Nutze die Fantasie!“

  1. Ann-Marlene, ich möchte dazu etwas ergänzen und gleichzeitig mit einem männlichen Irrtum aufräumen.

    Die von dir zitierte Studie, die zu dem Schluss kam, dass auch Frauen Vergewaltigungsfantasien haben, hat bei vielen Männern seltsame Vorstellungen hinterlassen.
    Sie glauben und erzählen auch, dass Frauen eben nicht NEIN meinen wenn sie NEIN sagen und dass sie ES GERN ETWAS HEFTIGER HABEN wollen, wenn sie sich DAGEGEN wehren.

    Männer, DIE VERGEWALTIGUNG, die sich Frauen vorstellen, gibt es real nicht!
    Frauen stellen sich vor, dass frischgewaschene DER TRAUMMANN (z.B. Brad Pitt, George Clooney?) sie so begehrlich findet, dass er nicht mehr an sich halten kann und ihr die Kleider vom Leib reißt.
    Und selbstverständlich haut er ihr NICHT dabei die Augen blau und die Zähne raus, sondern ist leidenschaftlich aber liebevoll zu ihr.

    Ganz bestimmt stellt sich KEINE Frau vor, dass ein Mann, der nach Alkohol und Zigaretten stinkt, und der Einzige ist, der sich für charmant, intelligent und gutaussehend hält, SIE nötigt oder BRUTAL ZUM SEX ZWINGT.

    Soweit mein kleiner Nachtrag zu Masters und Johnsen, die m. E. auch noch andere Sachen verbockt haben.

    Was die Fantasien betrifft, hoffe ich im Interesse der sexuellen Sparringspartner, dass IHM bei seiner Ines nicht das gestöhnte “Oh Marilyn” entfleucht, und sie ihren Olav nicht schmachtend George nennt.
    Aber sonst…..?

    ;o)))

  2. Meine Erfahrung mit Frauen ist:…….Sie können sich alles, absolut alles mit einem Mann vorstellen!…..solange er ihr gefällt. Wenn er ihr nicht gefällt, dann ist er nur ein gewalttätiges und stinkendes Schwein. Wenn ein Johnny Depp sich als gewalttätiges, stinkendes Schwein herausstellen sollte, dann ist das in Ordnung, denn es ist ja Johnny Depp.

    Wenn Frauen also nein sagen, dann ist entscheidend ,wer ihnen gegenüber steht. Bei Johnny Depp bedeutet es einen Scheiss…(für viele).

    Aber davon ab, verstehe ich Marthe sehr gut! Die ganzen Pornos z.B., stellen die Frau genau so dar, als wenn sie nur richtig “genommen” werden müssen. Ich habe ja immer noch ein wenig die Hoffnung, dass richtige Aufklärung diesen dummen Rollendarstellungen entgegentritt. Nur bin ich mir nicht sicher ob dieser Blog eher damit sympatisiert, oder es schafft sich davon abzugrenzen.

  3. ich habe genau das gleiche gedacht wie marthe als ich den beitrag gesehen habe!!
    Sehr wichtiger einwand!

    Dementsprechend bin ich mit harti überhaupt nicht einer meinung. wenn ein johnny depp plötzlich gewalttätig wird, nützt ihm sein aussehen auch nichts mehr, dann wirds grauenvoll und traumatisch.

    wie marthe schon sagte: die vergewaltigung von der frauen träumen gibt es so nicht! ich bin auch absolut überzeugt davon, dass es weniger eine “vergewaltigung” im allgemeinen sinne ist, sondern mehr ein “nicht an sich halten können und so sehr begehren, sexy und anziehend finden, dass es jetzt unbedingt sofort mit genau dieser frau sein muss”.

    Meine meinug: wenn ein mann, den ich mag mir dieses gefühl gibt finde ich das sehr sehr sehr erregend 🙂 wenn es einer ist den ich nicht mag (evtl dadurch dass er mich bedroht) dann finde ich es abstoßend und beängstigend…

  4. Genau!

    Dann habe ich es nicht deutlich genug gesagt. Die meisten Fantasien eignen sich nicht für die Realität! Es sind Fantasien … Kopfsachen, die gar nicht ausgelebt werden wollen! Sie sollen nur dazu dienen Erregung zu steigern.

    Und, ja Harti, dieser Blog distanziert sich von den stupiden Rollenmustern im Porno. (Harti: “Nur bin ich mir nicht sicher ob dieser Blog eher damit sympatisiert, oder es schafft sich davon abzugrenzen.”) Selbstverständlich. Wer mehr dazu lesen möchte: Mein Aufklärungsbuch MAKE LOVE erscheint ab Mai. Darin haben wir uns sehr mit Rollenbilder und unter anderem auch das Bild, was Porno uns liefert, beschäftigt.

    Und dazu aber: Es gibt wohl ein paar Unterschiede zwischen den Geschlechtern, die – ob angeboren oder anerzogen – nicht wegzudenken sind und die gerade die sexuelle Anziehung ausmachen. Frau hat nun mal keinen Penis und dringt nirgendwo ein und umgekehrt. Vielleicht hat Natur es mir deshalb gegeben, dass ich – als Frau geboren – mich besonders gerne einnehmen lasse von einem tollen Mann, der dies gerne tut! Von einem Mann eben, der seine Männlichkeit angenommen hat und diese liebt und lebt.

    Und danke euch, dass ihr diese Diskussion in Gang gesetzt habt, sie ist wichtig!

    Ann-M.

  5. Nur um das klar zu stellen: Ich glaube nicht das dieser Blog sexuelle Gewalt befürwortet oder ähnliches!

    Ich habe nur immer das Gefühl hier, dass Sex keine Grenzen haben soll. Das fände ich inakzeptabel, denn die ausufernden Darstellungen in Pornofilmen z.B. sind aus meiner Sicht unerträglich.

    Wenn es lediglich um die Rollen der Partner im erweiterten Vorspiel geht, dann finde ich es ganz wichtig für jeden dort seinen Fantasien freien Lauf zu lassen. Wenn jemand reife Sexfantasien mit sich herumträgt, dann hat er auch eine entsprechende Ausstrahlung, die mit Worten kaum erklärbar ist. Genau diese Energie lässt es heftig zwischen den potenziellen Partnern funken, ohne das es irgendwelcher Worte bedarf.

    Pornos reduzieren sich auf mehr oder weniger(weniger!) gebräuchliche Sex-Techniken und lassen den fantasiereichen Aufbau von Erotik völlig aussen vor. Das ist das Manko der Pornofilme und es ist dumm. Pornos erfassen selten was fantasiereicher Sex mit entsprechendem Vorspiel bedeuten kann, sondern sie stellen eher dumpfe, frauenverachtende Fickerei dar. Die Botschaft ist: Frauen reduzieren sich auf drei fickbare Löcher. Wenn sich Ohren und Nasen ficken liessen, dann wären es natürlich mehr…..schade!

    Ich kann immer nur hoffen, der Unterschied wird von Frauen erkannt. Wenn ein Mann seine sexuelle Energie mächtig ausdrückt um Frauen “zu nehmen”, dann ist das gesunde sexuelle Energie und bedeutet keinerlei Abwertung der Frau(sogar das Gegenteil wie ich finde). Wenn der Mann die Frau auf drei Ficklöcher reduziert, dann steht die Erotik auf wackliger Basis.

  6. Ich habe mich eben mit meiner Frau nach schauen des Betrags über das Thema unterhalten, was in jeder Hinsicht sehr anregend war! Mich begeistern die Beiträge von Ann-Marelene. Die Aufklärung wie auch die Anregungen die hier rüber kommen bereichern unser Sexualleben. Fantasie und Neuerungen, da kommt auch nach 20 Jahren Ehe wirklich neuen Schwung in die Beziehung. Erotik, Sex und Paarbeziehung gehören zusammen……Schade das wir nicht in Hamburg leben, wir würden auch Ann-Marlenes Veranstaltungen und Angebote gerne besuchen/nutzen…..

  7. Liebe Ann-Marlene,

    über diesen Vidoebeitrag habe ich lange Zeit nachgedacht. Es gab zwei Punkte, die mich beschäftigt haben.

    Erstens fand ich die Anregung super, mehr darüber herauszufinden, welche Fantasien sich eignen, um mich zu erregen. Ich habe das über einen längeren Zeitraum beherzigt und unzählige Bilder, Situationen, Körperempfindungen, Wörter, sogar Gesichtsausdrücke gesammelt, die ich erotisch fand und aus denen ich mit ein wenig Gedankenzeit sogar ganze innere Filme gedreht habe. Diese kann ich im Kopf nun immer anschauen, wenn ich sie brauche. Das ist absolut großartig!
    Seitdem sammle ich täglich weiter. Es ist wie ein innerer Schatz, der unendlich zu wachsen scheint.
    Natürlich hatte ich auch schon vorher Fantasien, aber es waren wenige, und es waren zufällig entdeckte. Sie funktionieren immer noch, aber jetzt entwickle ich sie weiter.
    Ich gehöre zu den Leuten, die ihre Gedanken nie ausschalten können. Mir beim Sex bewusst Fantasien herzuholen ist eine super Beschäftigung für meinen Kopf, und es hilft mir sehr, .

    Des Weiteren war Deine Ansicht, dass Fantasien Privatsache sind, auch während man Sex hat, für mich sehr erleichternd. Ich habe schon öfter währenddessen an Dinge gedacht, dich mich angemacht haben, um leichter zum Orgasmus zu kommen. Und ich hatte tatsächlich oft ein schlechtes Gewissen, weil ich das Gefühl hatte, ich würde im Kopf fremdgehen oder wäre nicht bei der Sache. Jetzt bin ich auch Deiner Ansicht. Es gibt für alles Grenzen, und was in meinem Kopf passiert ist tatsächlich nur für mich bestimmt. Also kein schlechtes Gewissen mehr, was für ein gutes Gefühl!

    Vielen vielen Dank für dieses Video!

    LIsa

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.