Schöne Feiertage

Share on facebook
Facebook
Share on google
Google+
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn

Trotz Weihnachtsmuffelizität und norwegischem Waldkatzenjammer macht Doch Noch TV kurz vor dem Fest eine Pause von der Pause, um Euch allen schöne Feiertage zu wünschen. Außerdem hat Ann-Marlene eine frohe Botschaft zu verkünden, aber seht selbst …
Und, wer wissen möchte, wie hier vor vier Jahren noch die Weihnachtspost abging, wird fündig unter: http://youtu.be/NQgUDDjhyFw

Mehr Beiträge

Sexy Gemüse

Das Kochstudio in der letzten Woche hat uns inspiriert und deswegen machen wir heute gleich weiter mit “Sexy Gemüse”. Wie Ihr Euch

Die Blasen- und Eierfrage

Liebe Leute, wir freuen uns sehr über die vielen Zuschriften, die uns erreichen. Ihr könntet uns übrigens einen riesigen Gefallen tun, wenn

Sternstunden: Sex-Pannen, na und?!

Tina und Ann-Marlene sprechen über ihre Top-5 der Sex-Peinlichkeiten. Es gibt eben Momente, da möchte man vor Scham im Boden versinken – beim Sex natürlich auch. Oder sogar erst recht? Wie so oft gilt in solchen Situationen: Reden hilft. Allerdings können manche Dinge auch einfach gemeinsam weggelacht werden, wie zum Beispiel vaginale Pupsgeräusche.

3 Kommentare zu „Schöne Feiertage“

  1. Euch natürlich auch schöne Weihnachten. Lasst es euch gut gehen und viel Kraft für nächstes Jahr. Freue mich schon auf die neuen Blogs 🙂

  2. Da ich mein Anliegen keiner Kategorie zuordnen kann schreibe ich es einfach unter Grüße .
    Mit Interesse habe ich Ihr Buch gelesen und auch Ihren Blog und die Fernsehsendungen verfolgt. Ich finde alles sehr informativ allerdings habe ich dazu noch eine oder auch mehrere Anmerkungen zu machen die mit meiner Lebensgeschichte zu tun haben. Ich bin 14 Jahre im Keller meines Elternhauses sexuelle missbraucht worden . Diese lange Zeit hat mein Leben sehr geprägt .So dass ich diese Erlebnisse eine Zeit lang verdrängt und im Unterbewusstsein gespeichert habe . Dadurch habe ich einen gewalttätigen Mann geheiratet. ich will hier nicht jammern ich habe meherer Therapien gemacht und die Ereignisse weitgehenst verarbeitet. Allerdings ist ein großer Teil in meinem Leben noch sehr schwerwiegend und dass ist der offene und liebevolle Umgang mit mir und meiner Sexualität . Da ich nie gerlernt habe wie es ist einfach mal frei zu sein und meinem Gefühl zu trauen und mich ohnen Angst fallen zu lassen hatte ich bis vor kurzer Zeit noch nie einen Oragsmus . Ich bin 46 Jahre alt und seit 13 Jahren lebe ich ohne Sex und bin alleine. Ich verteufle nicht alle Männer und möchte ein erfülltes Sexualleben haben. Doch ich schalte während des Vorspiels häufig meinen Körper vom Kopf ab und bin dann irgendwie nicht da … Oder ich verschrecke den Mann indem ich mittendrin aufstehe und gehe. Wenn ich offen mit meiner Geschichte umgehe und diese dem Mann erzähle erhalte ich oft nur Mitleid und er ist weg . Oder er trennt sich von mir weil ich zu schwierig bin , Ich habe nie gelernt wie es ist nur ich sein zu können ohne Angst zu leben und mich und meinen Körper zu genießen. Das was ein Kind in der Regel erforschen und kann und darf habe ich nich erfahren können. Ich fühle mich auch von der Gesellschaft alleine gelassen mit diesem Problem denn ich verfüge nicht über die finanziellen Mittel eine aufwendige Sexualtherapie selbst zu bezahlen. Sie sagen das wir ein Leben lang lernen wie Sex geht und das es immer noch Platz nach oben gibt . Ich frage mich wo für mich der Platz ist.
    Ich wünsche Ihnen und Ihren Lesern ein frohes neues Jahr und viel Gesundheit und guten Sex.
    Karin

  3. Hallo Karin,

    dein Thema ist äußerst schwerwiegend und ist aus meiner Sicht nicht mit Sexualtherapie zu behandeln.
    Du schreibst, dass du schon verschiedene Therapien gemacht hast, das ist das wichtigste.
    So wie du schreibst, bist du aber auf Körperebene noch nicht geheilt. Dort steckt immer noch deine Traumatisierung. Wahrscheinlich dissoziierst du, wenn es sehr nah wird, auf Grund deiner gemachten Erfahrungen. Dein Körper ist ein selbständig arbeitender Anteil von dir und das tiefe Entwicklungstrauma sitzt dort noch sehr fest.
    Ich kenne andere Ursachen, die aber ebenso im Körper fest sitzen, aber gelöst werden können.
    Es gibt ne Menge Infos im Netz. Gut sind z.B. Dami Charf mit Videos, Franz Ruppert mit Büchern, Laurence Heller: Entwicklungstrauma, ……
    Es ist Wichtig einen guten Körpertherapeuten zu finden, Dami Charf zähle ich dazu, der wirklich mit Dissoziation, Körpertherapie, Traumaaufstellungen, etc. umgehen kann.
    Dami Charf hat auch Videos, wie man den richtigen Therapeuten findet.
    Ich wünsche dir von Herzen, dass es dir gelingt.
    Ggf. kann ich noch mehr Infos liefern.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.