Nessita zu Gast bei Doch Noch TV

Share on facebook
Facebook
Share on google
Google+
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn

Es scheint, als hätte Doch Noch TV einen ersten Kurzfilm produziert: Ann-Marlene hat Gabriele Paulsen von Nessita zu Gast – und die beiden würden wohl immer noch reden, wenn Felix nicht angefangen hätte, sich einen Wolf zu tanzen. Nessita ist ein erotisches Dienstleistungsunternehmen, das sich speziell an immobile Menschen richtet. Was das genau bedeutet? Seht selbst!

Mehr Beiträge

Aids und Engel

Bevor wir zu dem 3ten, und letztem Beitrag der Reihe “Sex im Alter” kommen, möchten wir uns noch einem, gerade mal wieder

Generation Porno?

Man bezeichnet die Jugendlichen von heute auch als die Generation Porno. Generation Porno? Das heißt, dass sie schon so im Alter von

Intimität und Verlangen – Sexuelle Leidenschaften wieder wecken

Durchhalten lohnt sich: Wer die ersten 50 Seiten dieses anspruchsvollen Buches geschafft hat, wird sofort mit ersten Aha-Effekten belohnt (die hat man übrigens bis zum Ende des Buches immer wieder). Was heißt an dieser Stelle „durchhalten“ und „geschafft“? Durch sein wissenschaftliches Niveau eignet sich das Buch wohl eher nicht als Einschlaf-Lektüre.

1 Kommentar zu „Nessita zu Gast bei Doch Noch TV“

  1. Irene Thiele

    Ganz super, Gaby!

    Ich kenne Dein Thema ja schon einige Zeit, habe trotzdem die Darstellung, die Erklärungen, die Schilderung des Beginns und des Ziels des Ganzen noch einmal sehr gerne und aufmerksam gehört.
    Nicht nur, dass es sinnvoll ist und schön, was Du machst und was Du noch alles vorhast, Du bringst es auch so wohlwollend und harmonisch in Worte, dass man sich total angesprochen fühlt. Das glaube ich – angesprochen als junger Mensch, der solche Überlegungen zum ersen Mal hört, oder vielleicht auch als jemand, der mit dem Alter und den eingeschränkten Möglichkeiten in Berührung kommt, z. B. durch die Eltern, bei denen der Abschied vom aktiven Leben ansteht, oder auch angesprochen als ein Mensch, der sich selbst schon in einer solchen Lage befindet.
    Damit tust Du ganz viel und ganz viel Gutes!

    Herzliche Grüße, Irene

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.