Jahresrückblick 2010 – und …

Share on facebook
Facebook
Share on google
Google+
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn

Tja, nun geht es langsam dem Ende entgegen, das erste Doch Noch Blog Jahr. Uns hat es wirklich viel Spass bereitet unsere eigene “Fernsehshow” zu senden und wir machen mit großer Freude weiter. Ab sofort allerdings mit Änderungen …

Hier fasst Ann-Marlene einmal zusammen, was sich so alles rund um unseren Blog bei Doch-Noch in 2010 getan hat – eine Menge!

Wir danken unseren Zuschauern für ihre Treue und all die bereichernden Kommentare und Meinungen, die hier geäußert wurden.

Anmerkung von Ann-Marlene: “Felix, es hört sich so endlich an … Es kommt aber doch-noch ein Blog mehr in diesem Jahr … und was für einer … am 23. Dezember! Grins!”

Mehr Beiträge

2. Sex Night Talk: Das männliche „da unten“

Wie Ihr vielleicht mitbekommen habt, ist der Sex Night Talk in Hamburg mit Ann-Marlene und Vanessa del Rae sehr gut angekommen. Er war der Mopo sogar eine Titelseite und zwei Seiten Bericht wert!

5 Kommentare zu „Jahresrückblick 2010 – und …“

  1. Moin

    Soso .. nur noch ein Block alle zwei Wochen .. is’ ja n’ Ding – dat geit jo nu’ mol überhaupt nich’ nä’ !

    Ne’ , mal im Ernst – Respekt und Kompliment für Ann-Marlene und Ihr Team – wie man hören kann mit guten Erfolg ! Ist verdient !

    Wünsche weiterhin viel Erfolg – viele Blocker und Zuhörer – wenig Stress und tolle Stunden.

    Eine schöne Festtagszeit … einen schöööönen Rutsch ins neue Jahr ……
    … jo , tschüs denn und bis die Tage .

    Gruß B.H.

  2. Moin

    Muuus ein großes PS einfügen … es sollte NICHT Blocker heißen … wäre ja auch fatal – ( rot werd )… es sind ja schließlich Blogger hier tätig .

    Gruß B.H

  3. Zahira Schaefer

    Ann-Marlene, du machst das sehr gut mit doch-noch.tv. Was mich nur wundert ist, dass du keine Ahnung von Tantra zu haben scheinst (den Begriff ‘yoni’ z.B. ueberhaupt nicht kanntest). Schade, denn Tantra hat sooo viel zu bieten, wenn es um eine ganzheitliche und gesunde Sexualitaet geht, und mehr: das ‘heilige’ in der Sexualitaet zu sehen (aber das ist euch Sexologen wahrscheinlich zu esoterisch, SCHADE!!!)

  4. Erst einmal: Herzlich willkommen in unserem Blog, Zahira.
    Da muss ich Ann-Marlene mal ein wenig zur Seite stehen.
    Ich weiß zwar nicht exakt wie viel sie über Tandra weiß, aber sicherlich eine ganze Menge – und eine Yoni Massage hatte sie auch schon Jahre vor unserem Beitrag erlebt.
    Ihre Anmerkung bezog sich auf die Zeit bevor sie es selbst probierte, weil der Begriff tatsächlich den meisten Menschen nicht bekannt war und ist, (was ich ja z.B. mit meiner ehrlichen Randbemerkung im Film dokumentiert habe). Aber, selbst eine gute Sexologin kann natürlich nicht alles, zu jeder Zeit, über jedes Thema im riesigen Bereich der partnerschaftlichen Beziehungen parat haben – aber man (bzw. Frau) lernt ja nie aus.
    Ann-Marlene, oder besser uns, ist das nicht zu esoterisch, sonst hätten wir ja nicht über die Yoni Massage berichtet.
    Zur Info für Dich und alle anderen Besucher: Ein weiterer Beitrag über Tandra ist in Planung.
    Doch-Noch.TV berichtet zudem über jede erdenkliche Art von partnerschaftlicher Beziehung und des Sexes, unabhängig von unseren eigenen Vorlieben oder Meinungen. Denn, auch als Therapeutin kann sich Ann-Marlene ja nicht aussuchen, wer, mit welchem Probleme, zu welcher partnerschaftlichen Thematik auch immer, gerade zu ihr kommt. Auch rauere Spielarten wie z.B. SM können und werden hier also irgend wann wohl eine Rolle spielen.
    Wir und unsere Besucher sind sehr an bereichernden Berichten, Vorschlägen, Meinungsäußerungen und Diskussionen hier im Blog interessiert. Wir können die jeweiligen Themen in unseren Filmen ja leider nur relativ oberflächlich und kompakt angehen weil sonst jeder Beitrag ein ganzer Spielfilm sein müsste.

    Also, wenn Du ein Thema vertiefen oder erweitern möchtest kannst Du dieses zu jeder Zeit hier tun. Auch Vorschläge über neue Themenbereiche sind sehr willkommen.
    Wir freuen uns darauf!

  5. Liebe Zahira,
    Nachdem ich diesen Kommentar geschrieben hatte, sah ich erst, dass Felix schon geantwortet hatte. Ich schalte aber jetzt DOCH-NOCH meine Meinung:

    Schade, wenn es so in dem Bericht rüber kommt, dass ich das Wort “Yoni” nicht kenne und “keine Ahnung” von Tantra habe. Natürlich kenne ich als Sexologin die Begriffe und Namen aus dem Tantra und hatte selber schon mehrere Massagen. Es gibt aber Zuschauer (und Kameramänner!), denen diese Begrifflichkeit neu ist. Und für die habe ich im Blog gefragt.
    Tantra-Expertin wird man während der Sexologen-Ausbildung sicher nicht, aber es versteht sich von selbst, dass es zur Ausbildung gehört sich damit gut auszukennen.
    Ich empfehle öfter Klienten sich damit zu beschäftigen und sich an eine Tantra-Massage zu wagen. Für bestimmte Klienten ist es eine sehr gute, besonders schöne und wichtige und manchmal vielleicht einzige Möglichkeit mit einem guten und sicheren Gefühl ihren Körper wieder (oder überhaupt!) wach zu kriegen.
    Und nein, Tantra ist mir überhaupt nicht zu esoterisch, so lange man die “genitale Erregung” nicht ganz vergisst!
    “Kommen oder nicht kommen?”, ist hier oft die Frage. Aber das ist, glaube ich, eine theoretische Diskussion, die ich hier nicht führen möchte.
    Übrigens:
    In meiner Ausbildung nach der Methode “Sexo-Corporell”, die ich seit einem Jahr mache, studiere ich mit vielen Tantrikern, die bald auch Sexologen sind! Das eine schließt also das andere nicht aus!!

    Ann-Marlene

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.