Fragen rund um den Penis: Von Schwanzlänge bis Knick im Glied


Posted on Juli 4th, by Felix in Doch Noch Blog, Doch Noch TV, Emails & Fragen, Mann. 6 comments

Eine wahre Mail-Flut erreichte Ann-Marlene zum Thema „Penis“ – es scheint, als ob doch einige (junge) Männer unzufrieden mit ihrem besten(?) Stück wären. Ist er lang genug, und ist das eigentlich wichtig? (Und wenn ja, wem denn?) Wie kriegt jederman(n) quasi im Handumdrehen eine Penisverlängerung hin, und worin liegen die Vorteile eines krummen Exemplars? Eines steht fest: In erster Linie zählt nicht das Aussehen, sondern die Performance!

Und wenn ein allzu schiefer Penis nachhaltig ernsthafte Probleme bereitet, kann man ihn, nach medizinischer Beratung, operativ korrigieren lassen.





6 thoughts on “Fragen rund um den Penis: Von Schwanzlänge bis Knick im Glied

  1. Hallo zusammen,
    noch eine gute Stellung wenn der Penis nach unten geknickt ist, wäre die Reiterstellung. Nur dass die Frau mit dem Rücken zum Mann sitzt. Somit müsste die Prostata der Frau auch sehr gut stimuliert werden.

    Viel Spass beim Probieren

    Gruß Daniel

  2. Schwänze sind halt nicht immer grade… einfach ausprobieren und Spaß und Freude dabei….
    für Frau und Mann..
    Frau Ann-Marlene kann ja das schlecht zeigen….
    hat es aber gut erklärt…
    Aufklärung ohne Modelle ist halt schwerer….
    Aufklärung müsste längst den moderner Zeit angepaßt werden….. auch in den Schulen….
    Schutz vor zu früh schwanger zu werden, Krankheiten, viele junge Frauen verdienen durch
    Amateurfilme Geld…..
    dann wünsche ich eine gute Aufklärung und
    sonstige Sexualprobleme eine gute Hand….
    Die heutige Jugend wird oft von Pornos aufgeklärt….. doch dabei bleiben viele Fragen offen…. Pornos zeigen halt nur Sextechniken,
    diese Filme werden ja auch nicht zur Aufklärung
    gemacht…. Fragen wie man mit krummen Schwanz umgehen soll, zeigt dies deutlich…
    ich finde Schulbücher mit richtigen nackten Menschen wären viel besser…. da sehen die Schüler und Schülerinnen, das nicht alles grade
    und symmetrisch ist, jeder Körper ist etwas anderes…. sonst würden Frauen nicht zum
    Männerstrip gehen, wenn alle Männer gleich aus-sehen würden….

    Mit freundlichen Grüßen, Herbert

  3. Vielleicht sollte man mal eine Schulklasse als Projekt, ein Aufklärungsbuch machen lassen…
    einfach mal sehen was die alles für Probleme
    und Fragen haben… oder Modelle die das umsetzen was die Jugendlichen in der Sexualkunde und Aufklärung erklärt und gezeigt
    haben möchten…. die Verhütung, die weibliche Regel, Krankheiten und sonstiges…. z.B.: krummer Penis…. wann normal, wann nicht….

  4. Mann kann ja nichts für seine „größe“. Penisverlängerungen sind noch nicht so verbreitet, wie die Brustvergrößerung.
    Wenn jetzt jemand schlapp bereits 12 cm nachweisen kann und erregt 18-19 cm ist das mehr als ausreichend.
    Da hat der Mensch normalerweise keinen Einfluß drauf. Was ist in der Natur schon gerade? In einem naturnahem Wald, stehen die Bäume nie in einer Reihe und wachsne schnur-gerade. So, sieht es auch bei den meisten Penissen aus. Mittlerweile sollte Mann, nicht mehr nur auf die Größe achten. Denn beim Sex kommt es nicht nur darauf an.
    Allerdings: Der Mensch, Mann wie auch Frau, vergleicht gerne seine Körperteile. Männer vergleichen ihre Penisse und Frauen ihre Brüste und Hintern.
    Seltener anzutreffen sind in unseren Breitengeraden, Penislängen ab 20/ 22 cm aufwärts! Im einsatzbereitem Zustand.

  5. Nicht nur in unseren Breitengraden sind solche „Oh mein Gott!“-Exemplare seltener anzutreffen.
    Die Vorurteile mit der Tönung der Haut würde auch die Schwanzlänge zunehmen sind albern und haltlos.
    Allerdings ist, was DIE Länge angeht typische Fehler der Wahrnehmung etwas, was die Meinungen nachhaltig beeinflussen.
    Hat man kein solches Extremmodell selber erlebt, denkt man da anders darüber.
    Sieht man solch ein Modell verstärkt (durch Pornos) und entdeckt es in Natura seltener, bilden sich da auch falsche Vorurteile.
    Auch der klassische Fehler vieler Studien diesbezüglich ist die relative Menge und die Querschnittsberechnung.
    Da relativ wenige Exemplare wirklich beachtliche Maße haben, beeinflussen die die Durchschnittswerte nicht wirklich.
    Aber wenn sie in diesen Studien nicht ausreichend vertreten sind durch schlechte Auswahl der Probanden oder einfach zu kleiner Größe der Prüfgruppe, dann verhauen sie die Bandbreite der Streuung und den Schnitt.

    Davon mal ab, glaube ich keine einzige Studie, die ich nicht selbst gefälscht habe, oder selber die Dinger vermessen habe.
    Denn wie will man realistische Ergebnisse erwarten, ohne eine reproduzierbare, zuverlässige unkritische Vermessung durchzuführen, wenn das Meßobjekt durch jegliche klinische Umgebung an Ausdruckskraft verliert?
    Ich hab selber lange gezweifelt, weil ich überproportional häufiger größere Pröngels erlebt habe in meinem Leben.

    Heute lebe ich mit einem wunderbaren Mann zusammen, der solch einen lässt-selbst-die-meisten-Pornoschwänze-bedeutungslos-aussehen-Exemplar gestraft ist und habe dadurch auch eine…andere Perspektive dazu bekommen.

  6. Ich frage mich eh immer warum soviel Theater um dieses Stück Schwellkörper gemacht wird. Besonders die Herren scheinen ja zu meinen, bei uns Frauen dreht sich alles nur um die Länge des Schniedels, wir wuerden den Mann nicht ansehen und das man eine Penisverlängerung empfiehlt, wenn nicht mindestens Länge X erreicht wird. Weit gefehlt meine Herren. Wer so wenig Selbstbewusstsein hat kommt mir nicht in die Kiste

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Mein Blog »

Aktuelle Beiträge rund um Themen wie Männer und Frauen, Sexualität sowie Aufklärung finden Sie in meinem Sexologie-Video-Blog. Über Ihre Themenwünsche und Kommentare freue ich mich – Sie können sie gern auch anonym einreichen. Zum Blog »

Seins Momente
"Seins Momente" von Verena von Harrach: Ein kleines Büchlein zum Aufblättern und Zulassen. Ann-Marlene hat es buchstäblich erwischt, aber seht selbst.
Kondom-Fragen 3. Teil
Vorhang auf für den letzten Teil unserer Kondom-Fragerunde mit Gummi-Experte Marco!
Kondom-Fragen 2. Teil

Ihr stellt Fragen rund ums Kondom und unser Kondom-Experte Marco antwortet. Und auch die Sexologin ist begeistert von den tollen Fragen. Eines ist sicher:...

Kondom-Fragen 1. Teil

Vor einiger Zeit haben wir Euch gebeten, uns Eure Fragen zum Thema „Kondome“ zu schicken.
Vielen Dank erst einmal an alle, die dieser Bitte...

BDSM mit Maxim Barchand die 3te

Vorhang auf für den dritten Teil „BDSM mit Maxim Barchand“, heute mit dem Thema „Spanking“! Um so einen Flogger richtig schwingen zu können, braucht...

DOCH NOCH – Das Spiel

Einige von Euch haben vielleicht schon in Ann-Marlenes Newsletter von dem erotischen Kartenspiel gelesen, das Ann-Marlene und „ihre Jungs“ realisieren wollen. Hier könnt ihr...