Weibliche Lust – Reden hilft!

Share on facebook
Facebook
Share on google
Google+
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn

Ann-Marlene erreichte eine sehr lange und persönliche Mail, deren Inhalte Themen waren, wie “schwere Krankheit”, “Lust”, “Ärger im Job”, “ökonomische und soziale Zwänge”, “Unverständnis des Partners oder “Beziehungsstress”. Leider konnte nicht auf jeden der Punkte eingegangen werden. Heraus kam jedoch, dass – wie so häufig – die Lust unter all der Belastung leidet. Der Körper ist nämlich viel schlauer als man oft meint. Es gibt zwar keine Generallösung, aber eine Erkenntnis, die immer gilt: Ohne Kommunikation geht es in keiner Beziehung weiter.

Mehr Beiträge

Casual News: „Sex soll Spaß machen und immer wieder stattfinden!“

In diesen Casual News kommentiert eine Expertin die Europäische C-Date Studie 2011: Sexologin und Paartherapeutin Ann-Marlene Henning (www.doch-noch. de) kann die dort aufgezeigten Trends bekräftigen und geht in einigen Punkten sogar noch weiter in ihren Aussagen.

Höchste Paarungszeit!

Ann-Marlene ist ganz aus dem Häuschen vor Freude über ihre spritzigen Interviewpartner: Liebling und Schatz haben mit viel Humor und Wortwitzigkeiten einen

Der getarnte Dildo – omnipotent und multifunktionell

Wie jetzt “getarnt”? Falsch angezogen oder etwa aufklappbar …?

Das wird natürlich erst in dem Beitrag geklärt. Soviel sei aber gesagt: Es handelt sich um einen Eigenproduktionsdildo einer Firma, die es leider inzwischen nicht mehr gibt.
Ansonsten könnt Ihr Euch schon mal seelisch darauf vorbereiten, dass die nächsten zwei Beiträge mehr der Unterhaltung als der Wissensvermittlung dienen werden … Auch wir mussten mal durchatmen …

2 Kommentare zu „Weibliche Lust – Reden hilft!“

  1. ….wenn Frau und Mann sich einmal überwunden haben, über ihren Sex, ihre Wünsche und Empfindungen dabei zu sprechen, ist es ein großer Gewinn und kann wunderbare, ungeahnte Veränderungen bringen!!!

  2. ich hatte als junge frau eine langjährige partnerschaft (meine allererste überhaupt), in der ich so gut wie nie feucht wurde. nun, 15 jahre später, kann ich sagen, dass es daran lag, dass mich mein partner auf erotischer, sexueller ebene nicht so sehr ansprach bzw. dass das, was wir taten, nicht meinen bedürfnissen entsprach. da er über sex nie, nie, niemals reden wollte, ich machte zaghafte und vergeblich versuche. wir hatten eher eine auf partnerschaftlichkeit und freundschaft beruhende ebene.

    auch weiss ich erst heute, und als junge frau eben nicht, was mich wirklich antörnt, habe immer noch schwierigkeiten, mich zu artikulieren und auch probleme, männer in schranken zu weisen, wenn sie mir nicht gemäß sind. aber ich bin auf einem guten weg.

    und vielen dank, ann- marlene, ich liebe deinen blog, keep up the good work!!!
    herzlicher gruß
    tanya

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.